Vom sorgsamen Umgang mit nachwachsendem, natürlichem Rohstoff

Der Ursatz des Nachhaltigkeitsprinzips:

„Nicht mehr Holz dem Wald entnehmen als natürlich nachwachsen kann“
Hans Carl von Carlowitz (1713)

Im nachhaltig leben und wirtschaften geht es zum einen um den sorgsamen Umgang mit natürlichen Rohstoffquellen, weniger zu nutzen als nachwachsen kann, damit die Natur keinen Schaden nimmt und genug für die Nachwelt bleibt. Zum zweiten vertrauen und nutzen Menschen seit Jahrhunderten teils intuitiv und teils auf Grund ihrer Erfahrungen ganz bestimmte Naturmaterialien für ihr Leben, Wohnen und Wohlbefinden.

Doch das Wissen unserer Vorfahren, um die gesundheitsfördernden Talente aus der Natur und ihr sorgsamer Umgang damit, wurde lange Zeit vom „modernen Menschen“ belächelt. Heute weiß man es besser. Gute Beispiele in unserer Region belegen, dass ein Umdenken stattfindet. Das traditionelle Handwerk kann hier Vorreiter sein.

Die familiengeführte Zirbenschreinerei Steiner in Feldkirchen-Westerham produziert nicht industriell auf Lagervorrat, sondern ausschließlich individuell und handwerklich nach Kundenwunsch. Das bedeutet umweltschonendes Verhalten, denn die vorhandenen Rohstoffquellen, besonders die der hochwertigen Tiroler Alpenzirbe werden umsichtig und weitsichtig genutzt. Das wertvolle Zirbenholz, als auch andere regionale Holzarten, werden aus nachhaltiger, zertifizierter Forstwirtschaft gewonnen.

Zirbenholz der Zirbelkiefer aus den Tiroler Alpen, gewonnen aus nachhaltiger Forstwirtschaft lagert in der Zirbenschreinerei Steiner

Portrait des Hans Carl von Carlowitz (1645-1714)Hans Carl von Carlowitz

wurde 1711 zum Oberberghauptmann des Erzgebirges ernannt und Leiter des Oberbergamtes Freiberg.

Die Holzversorgung des kursächsischen Berg- und Hüttenwesens viel in seine Zuständigkeit. Der immense Holzbedarf als Baumaterial und Brennstoff unter Tage und zur Verhüttung machte eine planvolle, nachhaltige Bewirtschaftung dieser Ressource notwendig.

Hans Carl von Carlowitz erkannte dies als erster und schrieb mit der „Sylvicultura oeconomica, oder haußwirthliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung zur wilden Baum-Zucht (1713)“ das erste geschlossene Werk über die Forstwirtschaft. Hans Carl von Carlowitz gilt als wesentlicher Schöpfer des forstlichen Nachhaltigkeitsbegriffs.

Quelle: wikipedia.org

Original Steiner Zirbenbetten und Zirbenmöbel sind von Natur aus nachhaltig.

„Wir verwenden nur Holz, das im gleichen Maße jährlich nachwächst und nachhaltig aufgeforstet wird“ betont Zirbenpionier Leonhard Steiner

Material und Verarbeitung haben ausschließlich die wohltuende Wirkung auf die Gesundheit und die lebenslange Nutzung im Blick. Die Oberflächen der Zirbenbetten bleiben absolut naturbelassen, damit sich die Duftstoffe frei entfalten können. Die Betten aus massivem Zirbenholz sind völlig metallfrei, ohne Schrauben, Lacke, Kunststoffe oder schädliche Kleber gefertigt. Kopf-, Fußteil und Seitenwangen sind so beschaffen, dass sie langlebige Stabilität und einen hohen Inhalt an ätherischen Wirkstoffen vereinen. Beides ist ein enormer Gewinn an Schlafqualität.

Ohnehin entsteht in der Schreinerei von Leonhard Steiner kaum Abfallholz. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Die Kunden schätzen am Zirbenholz – neben seiner beruhigenden Wirkung auf Herz und Kreislauf und dem angenehmen Duft –, besonders seine schöne, charakteristische Astoptik.
  • Die Zirbenstämme werden nahezu komplett verwertet, weil man weder auf astarme, noch auf astfreie Partien zu achten braucht. Planung und Fertigung sind auf minimalen Holzverschnitt getrimmt.
  • Und, um den natürlichen Kreislauf zu schließen, wir das wenige Holz, das übrigbleibt, im Steinerschen Hackschnitzelbehälter zu wertvoller Heizenergie für Schreinerei, Schlafstudio und Wohnhaus.

Zertifizierte Schlafberatung von Montag bis Samstag

Besuchen Sie unser Schlafstudio in Feldkirchen-Westerham. Erfahren Sie, wie Ihnen die Kraft der Zirbe helfen kann, besser zu schlafen und erholter aufzuwachen. Lassen Sie sich meisterlich beraten.

Wunschtermin telefonisch vereinbaren: 08063-7115

Wunschtermin(e) per Kontaktformular anfragen.

Zeit für Ihr Wohlbefinden – Mail oder Anruf: 08063-7115

    Bitte beweisen Sie, dass Sie kein Spambot sind und wählen Sie das Symbol Herz aus.

    Pflichtinformationen gemäß Artikel 13 DSGVO
    Im Falle des Erstkontakts sind wir gemäß Art. 12, 13 DSGVO verpflichtet, Ihnen folgende datenschutzrechtliche Pflichtinformationen zur Verfügung zu stellen: Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nur, soweit an der Verarbeitung ein berechtigtes Interesse besteht (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Verarbeitung für die Anbahnung, Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Rechtsverhältnisses zwischen Ihnen und uns erforderlich sind (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) oder eine sonstige Rechtsnorm die Verarbeitung gestattet. Ihre personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt. Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ihnen steht außerdem ein Recht auf Widerspruch, auf Datenübertragbarkeit und ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Ferner können Sie die Berichtigung, die Löschung und unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Details entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung

    Gebäude der Zirbenschreinerei und Schlafstudio von Leonhard Steiner in Feldkirchen-Westerham, Eingang zur Schreinerei
    Gebäude der Zirbenschreinerei und Schlafstudio von Leonhard Steiner in Feldkirchen-Westerham, Eingang zum Schlafstudio mit Schlafberatung